Christliche Heilkunde

Was verstehen wir unter Christlicher Heilkunde?

 

Christliche Heilkunde ist zunächst - im wahrsten Sinn des Wortes - die Kunde davon, dass das Heil für den Menschen in Jesus Christus zu finden ist – so wie es Petrus in der Bibel ausdrückt: "Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen." (Apostelgeschichte 4,12, Einheitsübersetzung)

 

Beachtenswert ist: Petrus nimmt hier auf die soeben erfolgte Heilung eines Gelähmten Bezug, spricht aber nicht von „Heilung“, sondern von „Heil/Rettung“ bzw. von „gerettet werden“. Auch an anderer Stelle braucht der Arzt und Evangelist Lukas das Wort „gerettet werden“ im Zusammenhang mit Heilung (Lukas 8,47-48; 17,15+19; Apostelgeschichte 4,9). Für uns ist dies Ausdruck des damals ganzheitlichen Verständnisses: Heil sein hiess ganz sein, geistlich – von Gott angenommen, mit ihm versöhnt sein – sowie seelisch und körperlich gesund sein. 

 

Christliche Heilkunde geht damit über die bio-psycho-soziale Dimension der herkömmlichen Medizin hinaus und erweitert das Menschenbild um die geistliche Dimension mit Bezug zum heilbringenden Christus. Diese Christusbezogenheit ist der Kern ihres Wesens.

 

Christliche Heilkunde gehört zum Grundauftrag jedes Christen. Denn der Missionsauftrag, den Jesus Christus damals seinen Nachfolgern gegeben hat, gilt auch heute noch (vgl. Matthäus 28,19ff; Lukas 24,47; Johannes 20,21;

2. Korinther 5,18): Der Auftrag, das Evangelium zu verkünden, sodass Menschen ganzheitlich heil werden.

 

 

CgH Christliche ganzheitliche Heilkunde | Bruggereggstr. 9 | 9100 Herisau | Tel. 071 352 28 77 | E-Mail